Logo




Besucher: #8052

seit 05.06.2010






Hexentanz Open Air Festival 2011 am Bostalsee

Drei Tage wach! Ausgiebiges Feiern von Anfang bis Ende!

 

Zur Bildergalerie bitte hier klicken!

 

Ein grandioses Festival war das diesjährige Hexentanz Open Air Festival am Bostalsee. Sonnenschein, sehr wenig Regen (aber dafür feste) und für jeden was dabei. Viel Gaukelei von Gaukler Kalibo hat schon die lange Warteschlange am Eingang mit guter Laune unterhalten und die Wartezeit stark verkürzt. Danke dafür von allen wartenden Besuchern!

Außerdem möchte ich ein großes Lob an den Veranstalter aussprechen. Die Preise für Essen und Trinken waren für ein Festival super angenehm und man durfte ohne schlechtes Gewissen auch mal etwas mehr zu sich nehmen yes


Hämatom

Los gehts! – so lautet auch ein Titel der Band Hämatom. Hämatom, oder zu Deutsch: „Bluterguss“, ist eine deutsche Trash-Metal-Band, welche sich auch stark am Stil der „neuen deutschen Härte“ orientiert. Die deutschsprachigen Texte sind im Gegensatz zu den Texten vieler anderen Bands sehr deutlich „gesungen“. Dadurch ist auch niemandem entgangen das die Ausdrucksweise sehr direkt ist. Als Opener für ein Festival ist diese Band mit der nicht allzu langen Spielzeit sicherlich keine schlechte Wahl gewesen.

 

A Live Divided

Deutlich melodischer, aber nicht weniger rockig ging es bei A Live Divided zu. Die Band ist überwiegend im Bereich Electro-Rock-/Synth Rock unterwegs und stammt aus der Nähe von Bad Tölz. Seit 2003 gibt es die Band, derren Besetzung sich seit der Gründung (laut Wikipedia) nicht geändert hat. Open Air hatte sich die Band super angehört. Auch die Alben übermitteln Spaß beim Hören. Alles in Allem wirklich empfehlenswert!

 

Lacrimas Profundere

Das die Band aus Bayern kommt fällt bei den Texten nicht auf. Die Band spielt überwiegend Musik aus dem Bereich „Dark Rock“ und sorgt damit für ordentliche Stimmung. Die Texte sind in einem gut verständlichen Englisch gehalten. Lacrimas Profundere ist die erste Band des Tages, welche ein Zeitfenster von mehr als einer Stunde hat. Für meinen Geschmack war das eine gute Entscheidung!

 

Eisregen

Schon im letzten Jahr dabei und bei dem Publikum so gut angekommen, dass die Band auch 2011 wieder auf der Bühne am Bostalsee stehen darf. Das Wort „dürfen“ hat hier eine besondere Bedeutung. Die Dark-Metal-Band aus Thüringen hat es bis jetzt geschafft Drei ihrer Alben auf dem Index zu platzieren. Auf diesem Festival hat die Band vermutlich ein leicht entschärftes Programm gespielt. Immerhin war es noch Nachmittag und es waren auch einige U-18 auf dem Gelände. Die Stimmung und Laune war jedoch schon sehr ordentlich und die Fangemeinde ist auf ihre Kosten gekommen.

 

Samsas Traum

Zum Träumen kommt man bei dieser Musik nicht wirklich. Zumindest nicht bei allen Liedern. Eher fetzig und trotzdem melodisch präsentierten sich Samsas Traum am Bostalsee. Gitarren und Basedrum standen bei Samsas Traum im Vordergrund. Auch Gitarrensoli kamen nicht zu kurz
Dieses Jahr feiert die Band übrigens ihr 15jähriges Bestehen!

 

J.B.O.

Die Verteidiger des wahren Blöedsinns waren ebenso wie in 2009 wieder mit dabei. Auch in diesem Jahr hat das James „Zensiert“ Orchester mit ihrem Genre „Fun Metal“ so richtig für gute Laune gesorgt. Als Headliner am Freitag für mich persönlich genau das Richtige, um die teilweise doch etwas härtere Mischung des Tages rund ausklingen zu lassen.

 

Das Ich

Ein sehr extremes Beispiel für elektronische deutsche Musik in der schwarzen Szene ist „Das Ich“. Es ist schwer eine geeignete Beschreibung für den Auftritt zu finden. Am Besten schaut man sich selbst eine Live-Show an. Ob es sich lohnt? Das liegt im Auge des Betrachters. Den Besuchern vor der Bühne hat es offenbar gefallen.

 

Subway to Sally

Vor wenigen Wochen noch auf Akustik-Tour, jetzt schon wieder mit voller elektronischer Unterstützung auf der Bühne. Jedoch nicht weniger klangvoll! Bereits zum fünften mal live gesehen und immer noch nicht langweilig. Die Band sorgt stets für gute Laune, wo auch immer sie auftreten. Sehr empfehlenswert sind auch die Tourberichte von Frontmann Eric Fish auf der Homepage von Subway to Sally. Im kommenden Jahr feiert Subway to Sally übrigens 20jähriges Bestehen.
Weniger schön war allerdings die Situation für die Fotografen! Die ersten sechs Lieder war die Bühne super ausgeleuchtet, danach kamen für Fotos denkbar ungünstigste Bedingungen - und erst ab da durften Fotos gemacht werden. War es etwa die Angst davor die Fotografen zu sehen und sich dann zu gewissen Posen provoziert zu fühlen? Wäre nicht das erste mal, wie man hier nachlesen kann http://www.subwaytosally.com/tour-diary/2011-03-27/ (in diesem Fall waren es übrigens "nur" vier Fotografen).

 

Cultus Ferox

Die Seemänner aus Berlin… - die Mittelaltergruppe Cultus Ferox ist in den letzten Jahren weniger in Süddeutschland unterwegs. Schade. Um so schöner war es die Band mal wieder live im Saarland zu haben! Mit den altbekannten Liedern konnten sie die Menge zum Feiern bringen und haben für ordentliches Schauspiel vor und auf der Bühne gesorgt. Eine deutlich bessere Performance als beim Auftritt in Wedel vergangenes Jahr!

 

Feuerschwanz

Ein Henker der gerne Landschaftsgärtner wäre… besungen werden unter Anderem Geranien. Das gibt’s auch nicht so oft. Aber auf jeden Fall bei Feuerschwanz. Des Hautmanns geiler Haufen – wie sie sich selbst bezeichnen. Feuerschwanz hat Mittelalter-Musik-Comedy zum Besten gebracht. Seit meinem ersten Besuch von Feuerschwanz (17,11.2007 als Vorband von Saltatio Mortis im Club Schulz in Ottweiler) war ich von der Band noch nicht sonderlich angetan. Jedoch mittlerweile durfte ich Feuerschwanz des Öfteren live sehen und muss sagen – Hut ab! Die Band hat stark an Qualität zugelegt und wenn man das Publikum so deutet, war ich nicht der Einzige der so empfunden hat.

 

Paradise Lost

Der Headliner des letzten Tages. Diese Position hat die Band auch verdient! Eine super Show mit geballtem Musikprogramm hat dem Festival einen tollen Ausklang verliehen. Auch wenn viele Besucher zu diesem Zeitpunkt schon stark übernächtigt waren, brachte dies der guten Laune keinen Abbruch.

 

Außerdem mit dabei waren:

 

  • Asator
  • Stahlmann
  • Equilibrium
  • Megaherz
  • Agonoize
  • Eluveitie
  • Wanderreigen
  • Ignis Fatuu
  • Omnia
  • Umbra et Imago

 

Zur Bildergalerie bitte hier klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



________________________________________________________________



Walpurgisschlacht und Hexentanz Open Air Festival

 

Sehr schöne Großveranstaltung am Bostalsee

 

Vom 30. April bis zum 02. Mai findet am Bostalsee zum 6. mal das Hexenteanz Open
Air Festival mit vorangestellter Walpurgisschlacht
statt. Eine bislnag immer sehr schöne
Veranstlatung, die auch für dieses Jahr wieder
viel verspricht!

Das Lineup für 2011 ist, wie auch die vergangenen
Jahre, eine abwechslungsreiche
Zusammenstellung für alle Freunde von rockiger
Musik.


Mit dabei sind unter Anderem:


-  JBO

- Subway to Sally

- Cultus Ferox

- Equilibrium,

- Das Ich

- Megaherz

- Samsas Traum

- Feuerschwanz

- Asator

- Ignis Fatu

- paradiselost

- Omnia

.. und viele Mehr.

 

Das gesamte Lineup gibt es hier
Angrenzend an das Festivalgelände befindet sich der
ausreichend große Zeltplatz, direkt am Ufer
des Sees. Eine wirklich schöne Kullisse für ein schönes Festiavl.

Tickets und nähere Infos gibt es unter www.hexentanz-festival.de

Wir sehen uns am Bostalsee!